Menü
header_metamenue_presse.jpg
  • Home ❯
  • Presse ❯
  • WashTec KI-Projekt „SPIKe“ erhält Förderung durch bayerisches Staatsministerium
SERVICENUMMERN

Technische Probleme? Unsere WashTec Service-Hotline hilft gerne weiter:

0800 800 222 800

Fragen zu Ihrer WashTec Rechnung? Wir sind gerne für Sie da:

0800 800 222 810

Fragen zu Ihrer AUWA Rechnung oder Chemiebestellung? Wir sind gerne für Sie da:

0800 800 222 820

Fragen zu unseren Service-Angeboten? Unsere Service-Hotline hilft gerne weiter:

0800 800 222 830

Hauptsitz

WashTec Cleaning Technology GmbH

Argonstraße 7

86153 Augsburg

Telefon +49 821 5584 0

Kontaktformular

WashTec KI-Projekt „SPIKe“ erhält Förderung durch bayerisches Staatsministerium

Augsburg, Mai 2022 – Das Projekt „SPIKe – Smarte Prozess-, Produkt- und Service-Innovation durch KI-Pipelines für etablierte Unternehmen“ wurde im Rahmen des Technologiekongresses Augsburg vom bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie mit einer Förderurkunde ausgezeichnet. Das Verbundforschungsvorhaben erhält eine Förderung von über 888.000 Euro.


Als Verbundpartner agieren zusammen mit WashTec das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT), die Hochschule Augsburg, die ITQ GmbH aus Garching und die RATIONAL Technical Services GmbH aus Landsberg am Lech. Das Projekt hat zum Ziel, die Produktionsprozesse mithilfe von Künstlicher Intelligenz zu verbessern und effizienter zu machen, so Roland Weigert, Bayerns Wirtschaftssekretär, bei der Übergabe der Förderchecks an die Unternehmen. Für die Region Augsburg stehen im Rahmen des Zukunftsprogramms für Verbundprojekte rund 30 Millionen Euro aus dem Fördertopf zur Verfügung, um Bayern auch in Zukunft als Industriestandort zu stärken.


Das übergreifende Ziel bei SPIKe ist die wertstiftende Auswertung von Daten der beteiligten Maschinen- und Anlagenbauer mithilfe von Künstlicher Intelligenz. Darauf aufbauend werden nachhaltige Produkt-, Service- und Prozessinnovationen entwickelt, die einen hohen Mehrwert für die Kunden bieten. „Wir erweitern damit unser Produktportfolio für die Fahrzeugwäsche um Smart Services. Dies bringt uns als modernes digitales Maschinenbauunternehmen in der digitalen Transformation voran“, erklärt Dr. Ralf Koeppe, CEO WashTec.


Das Projekt umfasst die Umsetzung von konkreten Use Cases in verschiedenen Anwendungsbereichen. Um eine Übertragbarkeit auf weitere Anwendungsfälle zu gewährleisten, wird auch ein übergreifendes Referenzmodell für eine KI-Pipeline entwickelt. Das Ziel dabei ist es, die einzelnen Schritte so zu gestalten, dass ein Netzwerk aus Datenflüssen entsteht, welches modular erweitert werden kann, um eine unternehmensweite Skalierung von KI-Anwendungen zu unterstützen.

Über WashTec: Die WashTec Gruppe mit Sitz in Augsburg ist der weltweit führende Anbieter von innovativen Lösungen rund um die Fahrzeugwäsche. WashTec beschäftigt über 1.700 Mitarbeiter und ist mit eigenen Tochtergesellschaften in den Kernmärkten Europas, den USA und Kanada sowie in China und Australien vertreten. Darüber hinaus ist WashTec mit selbstständigen Vertriebspartnern in rund 80 Ländern präsent.

Für Rückfragen und weitere Informationen:

Thomas Brenner (Head of Marketing & Sales Support)
Tel.: +49 821 55 84-12 89
E-Mail tbrenner[at]washtec.com