Menü
WashTec_Commercial_vehicle_wash_systems_Maxiwash_Vario_Header_Web.jpg
Schließen

SERVICENUMMERN

Technische Service-Hotline

0800 800 222 800

Service-Innendienst

0800 800 222 810

Hauptsitz

WashTec Cleaning Technology GmbH

Argonstraße 7

86153 Augsburg

Telefon +49 821 5584 0

Kontaktformular

Greenline GmbH, Hohenwarsleben

WashTec in grünem Look

Die „Greenline - alternative energien gmbH“ präsentiert sich als ressourcenschonender und umweltfreundlicher Energieversorger in Sachsen-Anhalt. Die gelebte ökonomische und ökologische Philosophie des Unternehmens ist Ausdruck nachhaltigen Denkens und Handelns und eines gewissenhaften Umgangs mit der Natur. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst den Strom- und Gashandel für Privathaushalte und Unternehmen, hier bietet Greenline besondere und sparsame Tarife für Tankstellen- und Waschstraßenbesitzer an. Der Großhandel für Diesel und Benzin an insgesamt sieben Tanklagerstandorten in Deutschland, die Versorgung mit Kraftstoffen verschiedener Tankstellengesellschaften und einzelner Tankstellenbetreiber, der Vertrieb von Tankkarten für Unternehmen in fünf Ländern und das Betreiben von insgesamt 50 eigenen Tankstellen im gesamten Bundesgebiet sind die Hauptbereiche der Greenline – alternative energien gmbH.

Greenline betreibt am Standort Hohenwarsleben, direkt an der A2 Abfahrt Irxleben eine Automatentankstelle und eine drei Bahnen-Waschstraße für die Außenwäsche und Tankinnenreinigung. Thorsten Schlotte ist Bereichsleiter in Hohenwarsleben und steuert alle Abläufe am Standort. Die moderne Autowaschtechnik wäscht Fahrzeuge an allen Greenline-Stationen. Die Nutzfahrzeugwäsche in Hohenwarsleben existiert hier schon seit 2007. Im Jahr 2016 kam die Automaten-Tankstelle dazu.

Drei Jahrzehnte geschäftlich verbunden

Die berufliche Karriere von Thorsten Schlotte in Hohenwarsleben beginnt mit seiner Einstellung als Betriebsleiter im Jahr 2007. Nicht ohne Grund, denn Thorsten Schlotte verfügt über langjährige Erfahrung im Tankstellen- und Waschbetrieb. „Aus dieser Zeit kenne ich noch die Modelle von California Rohé und Kleindienst und später die Technik, Verkaufsberater und Service-Monteure von WashTec.“

Er sagt heute über seine verantwortungsvolle Arbeit: „Wir führen hier die Außenwäsche von Nutzfahrzeugen verschiedenster Modelle durch. Besonderes Augenmerk liegt jedoch auf der Innenreinigung von Tank- und Silo-Fahrzeugen, die im Bereich Lebens- und Futtermittel unterwegs sind und flüssige wie pulverförmige Stoffe transportieren.“ Für die Außenreinigungen stehen zwei Bahnen bereit. „Jede Bahn verfügt über einen großzügig angelegten Vorwaschplatz im vorderen Teil der Waschhalle und eine Bürstenwäsche wenige Meter vor dem Hallenende, sodass wir vier Fahrzeuge gleichzeitig abfertigen können.“ Durch diese Konstellation gelingt es dem Team, den Kunden sehr kurze Warte- und Waschzeiten zu garantieren. Die durchschnittliche Fahrzeugwäsche dauert kaum mehr als eine Viertelstunde auf dem Vorwaschplatz. Die automatische Fahrzeugwäsche ist in rund sieben Minuten erledigt.

WashTecs Bürstenschauspiel

Wenn die Nutzfahrzeuge vorfahren und sich unter beiden WashTec-Portalen positionieren, betätigt ein Mitarbeiter am Bedienterminal die Starttasten. Was folgt ist der rotierender Start von zwei Dach- und vier Seitenbürsten, die mit ihren Reinigungsarbeiten beginnen. In Hohenwarsleben stehen zwei identische WashTec-Nutzfahrzeugportale verschiedener Generationen nebeneinander. Der viel zitierte erste Blick lässt sie dennoch leicht unterscheiden. Die neue MaxiWash Vario, die erst am 19. September 2018 in Betrieb ging, zeigt sich auf der umsatzstarken Außenbahn im grünen-orangenem Look, der den Farben der Corporate Identity von Greenline entspricht. „Ich erkundigte mich im Vorfeld sehr genau über Portal-Modelle, das Können der Maschinen, deren Kaufpreis und die Höhe der betriebswirtschaftlichen Kosten. Mein Wunsch war eine Portalanlage, die präzise und effizient reinigt, mit Komponenten, die so robust sind, dass sie unseren hohen Ansprüchen und konkreten Bedürfnissen entsprechen können.“ Wilhelm Lohmann wollte ein Portal, das in der Lage ist, schnell und gründlich zu waschen, eine Maschine, die leicht und komfortabel zu bedienen ist, deren technische Komponenten wartungsarm und möglichst wartungsfrei bleiben. Eine Anlage, die seinen Ansprüchen gerecht wird und die Wünsche der Kunden langfristig zufrieden stellt. WashTecs grüne MaxiWash Vario entspricht dem in allen Punkten und wäscht seit „der offiziellen Inbetriebnahme im Herbst vergangenen Jahres ohne
Probleme.“

Dank WashTec bis zu zehn Fahrzeuge stündlich

Die Grundlage einer guten Wäsche von Nutzfahrzeugen ist und bleibt die gründliche Vorwäsche. Deswegen „schäumen wir die Fahrzeuge ein und reinigen die Stellen, die von der Bürstenwaschanlage nicht erfasst werden, manuell vor – Felgen, Tanks, Unterfahrschutze, Einstiege unter den Türen. Anschließend werden die Fahrzeuge intensiv mit dem Hochdruckreiniger behandelt. Nach dem Vorreinigungsprozess rollen die Fahrzeuge dann vor und halten unter dem jeweiligen WashTec-Portal. Die Dauer der Vorreinigung hängt davon ab, wie stark die Fahrzeuge verschmutzt sind“, beschreibt der Betriebsleiter die umfangreichen vorreinigenden Arbeiten. Das 14 Mitarbeiter starke Greenline-Team schafft etwa acht bis zehn Fahrzeuge in der Stunde. „Genau nachgezählt habe ich jedoch nicht.“ Gearbeitet wird unter der Woche im Zwei-Schichtsystem von 6 bis 22 Uhr, samstags von 7 bis 14 Uhr.

Funktionierender Kundendienst

Das Greenline-Team spürt zudem den vorbildlichen WashTec-Kundendienst. „Was die Logistik bei WashTec betrifft, müssen wir wirklich sagen, das funktioniert. Wir loben insbesondere den Augsburger Kundendienst, wenn wir einmal ein Ersatzteil bestellen. Rufe ich bis 15 Uhr an, liegt Bestelltes am folgenden Morgen noch vor sieben vor der Tür.“ Das Greenline-Team lobt darüber hinaus den zuverlässigen Einsatz der Service-Monteure. „Stellen wir einmal – wenn auch sehr selten – technische Probleme an der Portaltechnik fest, die wir selbst nicht lösen können, fordern wir den WashTec-Kundendiensteinsatz an. Der Service funktioniert jedes Mal wirklich gut. Wenn wir das mit anderen Herstellern vergleichen, stellen wir schon signifikante Unterschiede fest“, beurteilt das Team. Das ist auch der Grund, warum wir uns „eine Modernisierungsmaßnahme für das ältere Nufa-Portal mit WashTec gut vorstellen können.“ Auf die Frage, ob wir aus Tradition dem Motto „Einmal WashTec, immer WashTec“ auch in Zukunft treu bleiben werden, antworten wir schließlich: „Wir sind mit WashTec sehr zufrieden. Daran wird sich wohl kaum etwas ändern.“

Text/ Bilder: Bernd Fiehöfer